Allgemeine Information

Öffnungszeiten

Wir haben heute noch bis 18:00 Uhr geöffnet.


Täglich außer Montag: 10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 20:00 Uhr
Eintrittspreise
Regulär: 7.00 €
Ermäßigt: 5.00 €
Sonntags: 1.00 €
Kontakt +49 (0)89 23805 2286
info@museum-brandhorst.de Adresse Theresienstraße 35A
80333 München

Aktuelle Ausstellungen

Werkabbildung zu Ausstellung

Lucy McKenzie – Prime Suspect

Ausstellungsansicht Dauerausstellung

Sammlung Brandhorst – Lawler, Twombly, Warhol

Aktuelle Veranstaltungen

Pop up Factory - Pop up your life Online Workshop Digital

Online-Workshop | Pop-Up Factory: "Pop up your life"

Pop up Factory - Pop up your life Online Workshop Digital

Online-Workshop | Pop-Up Factory: "Pop up your life"

Download
0
Info
Museum Brandhorst
Theresienstraße 35A 80333 München
Offenes Atelier

„The Factory“ – Monotypie Druckstation

  • SpracheEnglisch
  • Uhrzeit13:00 bis 17:00 Uhr
  • Dauer240 Minuten
  • AnmeldungKeine Anmeldung erforderlich

Beschreibung

Kinder und Jugendliche sind willkommen, um unter Anleitung des Kinderkunsthaus-Teams in das Monotypie-Verfahren einzutauchen. Diese traditionelle und unkomplizierte Drucktechnik lädt zum Experimentieren ein, überraschende Effekte sind garantiert. Die Monotypie-Factory findet als offene Werkstatt unter freiem Himmel statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wer Zeit hat, vorab die Ausstellung zu besuchen, kann sich beispielsweise von den Arbeiten Cy Twomblys inspirieren lassen.

Im Rahmen der Monotypie-Werkstatt findet am Sonntag ein Extra-Workshop statt: Zwischen 13 und 15 Uhr können mitgebrachte Stofftaschen und T-Shirts in der Ästhetik Andy Warhols bedruckt werden. Anders als bei seinem Siebdruckverfahren wird mit Schablonen gearbeitet, um die Stoffe mit knalligen Farben und individuellen Motiven zu gestalten.

 

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

13.12.

Sonntag 13:30 - 14:30
Digital

Online-Workshop | Pop-Up Factory: "Pop up your life"

In der Pop-Up Factory digital werden eigene Kunstwerke zum Thema „Das digitale Ich“ entworfen. Die Techniken hierfür sind an die Pop-Art der 1960er-Jahre angelehnt und beziehen sich auf die Werke des Museums Brandhorst. Das Museum bleibt im November coronabedingt geschlossen. Auf die „Pop-Up Factory" müsst Ihr trotzdem nicht verzichten. Denn kurzerhand ziehen wir aus dem Museu

Zum Event