Wir haben morgen ab 10:00 Uhr wieder geöffnet.

Tickets Information Anfahrt

Ausstellungen

Spot On

Brandhorst Flag Commission: Nora Turato

Dauerausstellung

Cy Twombly im Museum Brandhorst

0
Info
Pressemitteilung

Technobodies

28. bis 31. Juli 2022 | Lenbachhaus, Haus der Kunst, Museum Brandhorst

Talks, Performances, Workshops und Musik

 

Anlässlich ihrer Ausstellungen organisieren die Münchner Institutionen Lenbachhaus, Haus der Kunst und Museum Brandhorst ein gemeinsames Veranstaltungswochenende. Technobodies legt den Fokus auf den Einfluss neuer Technologien auf die bildende Kunst und Musik. Ausgehend von Diskursen der 1960er- und 1970er-Jahre, untersucht Technobodies die heutigen Beziehungen menschlicher Körper zu Technologie(n).

 

Welche Auswirkungen hat Technologie auf die Hybridisierung von Körpern? Wie reagieren unsere Körper auf die Bewegung analoger und digitaler Sounds im Raum? Können wir die erweiterten medialen Umwelten durch eine ökologische Linse betrachten? In welchem Maß wird menschliche Kreativität von Informationsarchitekturen beeinflusst? Ist es überhaupt möglich, klare Grenzen zwischen Technologien und Körpern zu ziehen? Diese und weitere Fragen werden über drei Tage hinweg in Vorträgen, Gesprächen, Screenings, Performances und weiteren Veranstaltungen adressiert.

 

Programm

 

DAF-Kollektiv, Dynamische Akustische Forschung
Performances / Algorave
Lenbachhaus @ Rote Sonne
Donnerstag, 28. Juli, 20 Uhr
Die Dynamische Akustische Forschung (DAF), ein Kollektiv, das sich aus den Soundklassen des Mouse on Mars-Mitglieds Jan St. Werner an den Kunstakademien Nürnberg und München gebildet hat und sich mit Sound-Art und dem breiten Spektrum akustischer Wahrnehmung beschäftigt, wird die Rote Sonne für eine Nacht mit Soundexperimenten, DJ-Sets und Live-Auftritten bespielen.

Mouse on Mars, RDD—Robodynamic Diffusion

 

Performance im Kunstbau
Freitag, 29. Juli, 19 Uhr
anschließend Fest mit DAF im Garten des Lenbachhauses
Das Publikum bewegt sich frei im Kunstbau, während ein mobiler Lautsprecher-Roboter Klänge in den Raum sendet. Der Lautsprecher wurde speziell angefertigt und erzeugt einen punktuell gerichteten Schallstrahl, der sich mit dem Raumhall verbindet. Es scheint, als würde der Schall von unsichtbaren, sich bewegenden Quellen im Raum ausgestrahlt oder von Wänden, Boden oder Decke selbst stammen. Obwohl wir rational die Schallquelle mit der Position des Roboters in Verbindung bringen, eröffnen seine Klangprojektionen die Möglichkeit, das gesamte Raumvolumen zu beschallen. Robodynamic Diffusion (RDD) ist ein Projekt von Michael Akstaller, Nele Jäger, Oliver Mayer und Jan St. Werner, gefördert von der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden und LEONARDO – Zentrum für Kreativität und Innovation Nürnberg

 

Fujiko Nakaya: Multiverse
Symposium
Samstag, 30. Juli, 10:30 Uhr bis 18:45 Uhr
Haus der Kunst
Die Übersichtsausstellung „Fujiko Nakaya. Nebel Leben“ schließt mit einem eintägigen Symposium ab, in dem der wesentliche Beitrag Nakayas zu einem erneuerten Verständnis der Kunstgeschichte aus unterschiedlichen Perspektiven erörtert und diskutiert wird. Durch ihre forschende und kollaborative Arbeitsweise zwischen Kunst, Technologie und Ökologie hat Nakaya ein Multiversum von Ideen geschaffen, die heute in dringenden Fragen über unser Verhältnis zur Umwelt nachhallen. Das Symposium präsentiert Filmvorführungen, Präsentationen und Gespräche mit internationalen Wissenschaftler:innen, Museumskurator:innen und Künstler:innen, die in Nakayas Multiversum eintauchen lassen und neue Verbindungen zu ihrem vernetzten Denken und ihrer visionären Kunstpraxis schaffen.
Teilnehmer:innen u.a. Dieter Daniels, Ariana Dongus, Anne-Marie Duguet, Haden Guest, Go Hirasawa, Michelle Kuo, Philippe Rahm, Jenna Sutela, Hiroko Tasaka, Takuya Tsunoda, Helmut Völter, Catherine Wood, Mi You.
Eröffnet wird das Symposium mit der Skulptur HMO Nutrix (2022) der Künstlerin Jenna Sutela, die auch ihre neue Videoarbeit Milky Ways vorstellen wird.

 

Becoming Technology
Künstler:innengespräche und partizipative Interventionen
Sonntag, 31. Juli, 12 Uhr bis 22 Uhr
Museum Brandhorst
Begleitend zur großen Sonderausstellung „Future Bodies from a Recent Past – Skulptur, Technologie, Körper seit den 1950er-Jahren“ veranstaltet das Museum Brandhorst einen Tag mit Künstler.innengesprächen, Workshops und partizipativen Installationen, die sich mit der Wahrnehmung und Neudefinition von Körpern im digitalen Raum auseinandersetzen. Die eingeladenen Künstler:innen untersuchen die Geschichte der wissenschaftlichen Forschung und befassen sich mit den Möglichkeiten, aber auch mit den Tücken und Pannen neuer Technologien wie künstlicher Intelligenz oder virtueller Realität. In verschiedenen Gesprächen teilen sie ihre Perspektiven auf die Bedingungen unseres „Technologie-Werdens“ mit dem Publikum.
Gespräche mit Angela Stiegler & Shila Rastizadeh, Aleksandra Domanović sowie zwischen Stephanie Dinkins und Alex Estorick.

Das gesamte Programm finden Sie hier.

 

Ausstellungen
Lenbachhaus
Mouse on Mars. Spatial Jitter
9. April bis 18. September 2022

 

Haus der Kunst
Fujiko Nakaya. Nebel Leben
8. April bis 31. Juli 2022

Dumb Type
6. Mai bis 11. September 2022

Carsten Nicolai: transmitter / receiver
the machine and the gardener
3. Juni bis 21. August 2022

Tony Cokes: Fragments, or just Moments
9. Juni bis 23. Oktober 2022

Jenna Sutela: HMO Nutrix
27. Juli bis 29. August 2022

 

Museum Brandhorst

2. Juni 2022 bis 15. Januar 2023
Future Bodies from a Recent Past – Skulptur, Technologie, Körper seit den 1950er-Jahren

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Berichterstattung.
#MBFutureBodies #MuseumBrandhorst #TechnoBodies

Pressebilder

Gestaltung: Parat.cc

„Motion Sickness Exercise“ Installation, Foto: Constanza Melendez

„Motion Sickness Exercise“ Installation, Foto: Constanza Melendez

Workshops für Kinder und Familien, Foto: Constanza Melendez

Workshops für Kinder und Familien, Foto: Constanza Melendez

Künstlerinnengespräch mit Angela Stiegler und Shila Rastizadeh, Foto: Constanza Melendez

Künstlerinnengespräch mit Angela Stiegler und Shila Rastizadeh, Foto: Constanza Melendez

Künstlerinnengespräch mit Aleksandra Domanović, Foto: Constanza Melendez

Künstlerinnengespräch mit Aleksandra Domanović, Foto: Constanza Melendez

Künstlerinnengespräch mit Aleksandra Domanović, Foto: Constanza Melendez

Künstlerinnengespräch mit Aleksandra Domanović, Foto: Constanza Melendez

Zugehörige Ausstellung