Allgemeine Information

Öffnungszeiten

Wir haben heute leider geschlossen.


Täglich außer Montag:10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag:10:00 - 20:00 Uhr
Eintrittspreise
Regulär:7.00 €
Ermäßigt:5.00 €
Sonntags:1.00 €
Kontakt +49 (0)89 23805 2286
info@museum-brandhorst.de Adresse Theresienstraße 35A
80333 München

Aktuelle Ausstellungen

Filmstills aus Mark Leckeys „Fiorucci Made Me Hardcore“ (1999) Ausstellungsreihe „Spot On"

Mark Leckey

Forever Young Jubiläumsausstellung 10 Jahre Museum Brandhorst München Ausstellung

Forever Young – 10 Jahre Museum Brandhorst

Installationsansicht Ausstellungsreihe „Spot On"

Jana Euler & Thomas Eggerer

Installationsansicht Ausstellungsreihe „Spot On"

Josh Smith

Aktuelle Veranstaltungen

Themenführung

ABGESAGT | Cy Twombly

Einstiegsführung

ABGESAGT | 30 Minuten – ein Werk

Ausstellungsführung

ABGESAGT | MVHS I Forever Young - 10 Jahre Museum Brandhorst

Führung

ABGESAGT | Forever Young

Download
0
Info
Arthur Jafa

akingdoncomethas

  • Übersetzter TitelSo wird ein Reich kommen
  • Jahr2018
  • MaterialVideo, Farbe, Ton; 105 Min.
  • Maße
  • Erwerbsjahr2019
  • InventarnummerUAB /
  • AusgestelltUntergeschoss

Mehr über das Werk

„akingdoncomethas“ – zu Deutsch „so wird ein Reich kommen“ – reiht in Spielfilmlänge Aufnahmen von Predigern und Gospelsängerinnen und -sängern in ihren Schwarzen Kirchengemeinden aneinander. Das Material dafür entstammt verschiedenen Quellen und Jahrzehnten. Von Arthur Jafa zu einer großen filmischen Collage arrangiert, sind die Aufnahmen Abbild einer Form von Schwarzer Gemeinschaftlichkeit, die in Gesang und Gebet ihren Ausdruck findet. Sie betonen deren Bedeutung für die afroamerikanische Kultur, die von einer langen Geschichte der Unterdrückung und Entfremdung geformt ist. Wie Jafa es beschreibt: „Wenn von afroamerikanischer Expressivität in den USA gesprochen wird, dann üblicherweise von dem, was ich immateriellen Ausdruck nenne (…): Musik, Tanz und oratorische Praktiken. Das ist eindeutig der Tatsache geschuldet, dass die meisten Afroamerikaner die Söhne und Töchter von Sklaven sind. (…) Singen, sich bewegen oder Dinge wie Beten kann man auch in einer Sträflingskolonne, im Gefängnis, auf einer Plantage oder einem Sklavenschiff.“

Anstelle von raschen Bildfolgen, die viele von Jafas Videos bestimmen, sind es in „akingdoncomethas“ lange, ungeschnittene Sequenzen der Predigten und Gesänge, die ein Panorama der Gefühlslagen auffächern: von besinnlich bis ekstatisch, von elegisch bis euphorisch; eine emotionale Bewegung zwischen Sühne und der Hoffnung auf Erlösung. Die dazwischen montierten Aufnahmen von Waldbränden in Kalifornien wirken wie eine unheilvolle Mahnung – eine menschengemachte Hölle auf Erden.

Arthur Jafa akingdoncomethas (2018) UAB /
Arthur Jafa akingdoncomethas (2018) UAB /
Arthur Jafa akingdoncomethas (2018) UAB /

Weitere Sammlungswerke

Andy Warhol Repent and Sin No More! (negative), 1985-1986 UAB 586
Andy Warhol Repent and Sin No More! (negative), 1985-86
Nairy Baghramian Beliebte Stellen, 2015 UAB 933
Nairy Baghramian Privileged Points, 2015
Andy Warhol Oxidation Painting, 1978 UAB 552
Andy Warhol Oxidation Painting, 1978
Andy Warhol Flowers, 1965 UAB 508
Andy Warhol Flowers, 1965
Andy Warhol Still Life (Hammer and Sickle), 1976 UAB 546
Andy Warhol Still Life (Hammer and Sickle), 1976
Josh Smith Untitled, 2011 UAB 903
Josh Smith Untitled, 2011