Wir haben morgen ab 10:00 Uhr wieder geöffnet.

Tickets Information Anfahrt

Ausstellungen

Spot On

Brandhorst Flag Commission: Nora Turato

Dauerausstellung

Cy Twombly im Museum Brandhorst

0
Info
Museum Brandhorst
Theresienstraße 35A 80333 München
Workshop

Spekulatives Design – „Future Bodies” als Echo aktueller Ereignisse

  • Uhrzeit17:30 bis 19:30 Uhr
  • ZielgruppenErwachsene, Jugendliche, Lehrkräfte
  • Teilnehmermax. 20 Personen
  • AnmeldungKostenfrei | Keine Anmeldung nötig | Einstieg jederzeit möglich

Beschreibung

Der Begriff der Zeitenwende ist aktuell in aller Munde. Wie werden sich nicht nur politische Systeme, sondern auch unsere Körper in Zukunft auf die Folgen aktueller Entwicklungen einstellen, anpassen und erweitern? Gemeinsam spekulieren wir über mögliche Zukunftszustände und gestalten mit spekulativen Gegenständen, welche als Echo unserer Gegenwart begriffen werden können.

 

Der Workshop wird geleitet von den Partizipations- und Design-Forschenden Chiara Ullstein und Michel Hohendanner. Mögliche Workshop-Sprachen: Deutsch, Englisch.

Kunstvermittlungsprogramm zur Sonderausstellung „Future Bodies from a Recent Past”

Die „Silver Factory"
Förderung

Zugehörige Ausstellung

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

Themenführung

‚It matters‘ – Skulptur und Materialität

|
Themenführung

Körperphantasmen – Cyborgs, Zombies, Klone

|
Einstiegsführung

Highlights Museum Brandhorst

|
Pi.lot:innen

Pi.lot:innen geben Kunstauskunft

|
Workshop Kinder & Familien

Körper Information – Dem eigenen Körper lauschen und nachfühlen

|
Veranstaltung

Erinnerungszeichen zum Gedenken an Dr. Siegfried Lichtenstaedter

|
Workshop

Fluide Identitäten – Wer bin ich und was kann ich sein?

|
Sonderführung

Tastführung ‚It matters‘ – Skulptur und Materialität

|
Themenführung

Techniktaumel

|
Workshop Kinder & Familien

Bewegte Körper – Distanzen überbrücken, Entferntes erreichen

|
Workshop Kinder & Familien

Robodada – Von Animismus und Kybernetik

|
Familienführung Kinder & Familien

Känguruführung | ‚It matters‘ – Skulptur und Materialität

|