Allgemeine Information

Öffnungszeiten

Wir haben aktuell geschlossen.


Täglich außer Montag: 10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 20:00 Uhr
Eintrittspreise
Regulär: 7.00 €
Ermäßigt: 5.00 €
Sonntags: 1.00 €
Kontakt +49 (0)89 23805 2286
info@museum-brandhorst.de Adresse Theresienstraße 35A
80333 München

Aktuelle Ausstellungen

Werkabbildung zu Ausstellung

Lucy McKenzie – Prime Suspect

Ausstellungsansicht Dauerausstellung

Sammlung Brandhorst – Lawler, Twombly, Warhol

Aktuelle Veranstaltungen

Pop up Factory - Pop up your life Online Workshop Digital

Online-Workshop | Pop-Up Factory: "Pop up your life"

Pop up Factory - Pop up your life Online Workshop Digital

Online-Workshop | Pop-Up Factory: "Pop up your life"

Download
0
Info
Museum Brandhorst
Theresienstraße 35A 80333 München
Tanz

„Made Two Walking“ – Richard Siegal / Ballet of Difference

  • SpracheEnglisch
  • Uhrzeit16:00 bis 16:18 Uhr
  • Dauer18 Minuten
  • Teilnehmermax. 46 Personen
  • AnmeldungKeine Anmeldung erforderlich

Beschreibung

Ausgehend von afrikanischen Rhythmuskulturen hat Richard Siegal gemeinsam mit dem Komponisten Lorenzo Bianchi Hoesch mit „Made for Walking“ einen komplexen musikalischen Parcours entwickelt. Diesen hat Siegal für drei Aufführungen im „Lepanto“-Saal überarbeitet. Er wird nun als Duett unter dem Titel „Made Two Walking“ aufgeführt. Die Tänzerinnen Margarida Neto und Claudia Ortiz Arraiza vom Ballet of Difference bewegen sich dabei nicht einfach zur Musik des Perkussionisten Njamy Sitson, sondern produzieren mit ihren Körpern selbst Sounds. Aus den sich überlagern- den Bewegungs- und Klangmustern entsteht ein poly- rhythmisches Zusammenspiel als Reflexion über Einheit und Vielheit, Gemeinschaft und Differenz. Lepantosaal, Obergeschoss.

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

06.02.

Samstag 15:30 - 17:00
Veranstaltung

Das Ewige im Jetzt – Lucy McKenzie: Inspiration. Appropriation. Illusion.

Dialogführung mit Dr. Polina Gedova & Dr. Michael Press  Die 1977 in Glasgow geborene Lucy McKenzie arbeitet mit Mitteln der Malerei, des Designs, der Installation und des Schreibens. Sie verwendet Objekte und Motive aus der Architektur- und Designgeschichte, aus Literatur, Musik und Film, ebenso wie aus Mode, Politik und Sport, verändert diese Ausgangsmaterial

Zum Event