Allgemeine Information

Öffnungszeiten

Wir haben heute leider geschlossen.


Täglich außer Montag: 10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 20:00 Uhr
Eintrittspreise
Regulär: 7.00 €
Ermäßigt: 5.00 €
Sonntags: 1.00 €
Kontakt +49 (0)89 23805 2286
info@museum-brandhorst.de Adresse Theresienstraße 35A
80333 München

Aktuelle Ausstellungen

Werkabbildung zu Ausstellung

Lucy McKenzie – Prime Suspect

Ausstellungsansicht Dauerausstellung

Sammlung Brandhorst – Lawler, Twombly, Warhol

Aktuelle Veranstaltungen

Pop up Factory - Pop up your life Online Workshop Digital

Online-Workshop | Pop-Up Factory: "Pop up your life"

Pop up Factory - Pop up your life Online Workshop Digital

Online-Workshop | Pop-Up Factory: "Pop up your life"

Pop up Factory - Pop up your life Online Workshop Digital

Online-Workshop | Pop-Up Factory: "Pop up your life"

Download
0
Info
Ausstellungsreihe „Spot On"

Jacqueline Humphries

Ausstellungsansicht

Unter dem Titel „Spot On“ werden in zwei Räumen im Erdgeschoss jüngst erworbene Werkblöcke von verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern in Einzel- bezie­hungsweise in Zweierpräsentationen gezeigt, die über das Jubiläumsjahr hinweg wechseln. Von 24. Mai bis 03. September 2019 liegt der Fokus in Saal 0.7 auf Jacqueline Humphries und einer Auswahl ihrer spektakulären „Black Light Paintings“.

Ausstellungsinfo

Zeitraum

bis

Dauer

ca. 15 Minuten

Kuratiert von

Patrizia Dander

Über die Ausstellung

Die amerikanische Künstlerin Jacqueline Humphries ist bekannt für ihr abstraktes malerisches Œuvre, mit dem sie den Einflüssen von Popkultur und digitalen Technologien nachspürt. In Saal 0.7 sind fünf ihrer „Black Light Paintings“ aus dem Jahr 2005 versammelt: strahlende Kompositionen mit ausladenden gestischen Pinselstrichen und expressiven Farbspuren.

Die Malereien werden unter denselben Bedingungen gezeigt, unter denen sie auch entstanden sind: im Dunkeln, unter Schwarzlicht, welches die fluoreszierenden Pigmente zum Leuchten bringt. Tatsächlich werden die Bilder beim Malen erst langsam sichtbar. Je mehr Farbe Humphries aufträgt, desto heller wird es im Atelier. Ihre Bilder beleuchten den sie umgebenden Raum also selbst, so wie Bildschirme heute unseren Arbeitsplatz erhellen.

Damit greift Humphries ein Grundthema der Malerei auf – die Inszenierung von Licht –, das sie von einer Frage der Darstellung in eine Frage des Materials transformiert. Dass das Schwarzlicht mehr an Nachtklubs denn an Ausstellungsräume erinnert, ist von der Künstlerin gewollt. Sie lässt die gestisch-abstrakte Malerei – den Inbegriff moderner Kunst – unter den Vorzeichen der Popkultur wiederaufleben.

Mehr anzeigen
Ausstellungsansicht Forever Young Museum Brandhorst mit Werken von Jacqueline Humphries
Ausstellungsansicht Forever Young Museum Brandhorst mit Werken von Jacqueline Humphries und Albert Oehlen
Ausstellungsansicht Forever Young Museum Brandhorst mit Werken von Jacqueline Humphries

Kunstwerke On-View

Jacqueline Humphries, Against Day, 2005, UAB 1122aus der Sammlung Brandhorst
Jacqueline Humphries Against Day, 2005
Jacqueline Humphries, Clockwork Lemon, UAB 1123aus der Sammlung Brandhorst
Jacqueline Humphries Clockwork Lemon, 2005
Jacqueline Humphries, Note to Self, UAB 1124aus der Sammlung Brandhorst
Jacqueline Humphries Note to Self, 2005
Jacqueline Humphries, Sunset Noir, 2005, UAB 1126aus der Sammlung Brandhorst
Jacqueline Humphries Sunset Noir, 2005
Jacqueline Humphries, Sampler, 2005, UAB 1125aus der Ssmmlung Brandhorst
Jacqueline Humphries Sampler, 2005