Allgemeine Information

Öffnungszeiten

Wir haben aktuell geschlossen.


Täglich außer Montag: 10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 20:00 Uhr
Eintrittspreise
Regulär: 7.00 €
Ermäßigt: 5.00 €
Sonntags: 1.00 €
Kontakt +49 (0)89 23805 2286
info@museum-brandhorst.de Adresse Theresienstraße 35A
80333 München

Aktuelle Ausstellungen

Ausstellungsreihe „Spot On"

Bücher in der Sammlung Brandhorst

Dauerausstellung

Sammlung Brandhorst – Lawler, Twombly, Warhol

Aktuelle Veranstaltungen

Kinder bei einem Workshop im Freiem vor dem Museum Brandhorst Ferienprogramm

Pop-Up Factory: Familienworkshop im Grünen

Kinder bei einem Workshop im Freiem vor dem Museum Brandhorst Ferienprogramm

Pop-Up Factory: Familienworkshop im Grünen

Kinder bei einem Workshop im Freiem vor dem Museum Brandhorst Ferienprogramm

Pop-Up Factory: Familienworkshop im Grünen

Kinder bei einem Workshop im Freiem vor dem Museum Brandhorst Ferienprogramm

Pop-Up Factory: Familienworkshop im Grünen

Kinder bei einem Workshop im Freiem vor dem Museum Brandhorst Ferienprogramm

Pop-Up Factory: Familienworkshop im Grünen

Download
0
Info
Video

Jutta Koether, Fresh Aufhebung, 2004

Das Video „Fresh Aufhebung“ gehört zur gleichnamigen raumgreifenden Installation von Jutta Koether, die in der Ausstellung „Forever Young – 10 Jahre Museum Brandhorst“ zu sehen ist.

Die Arbeit „Fresh Aufhebung“ umfasst neben dem Video 170 Leinwände, stets im gleichen Format von 50 mal 40 Zentimeter und mit schwarzer Acrylfarbe bemalt. Während die dicht an dicht über die Wände verteilten Malereien in ihrer Vielfalt und Intensität geradezu überwältigen, zeigt das Video von „Fresh Aufhebung“ jedes Bild für sich, eines nach dem anderen. Das Video fungiert einerseits als ein Index der gesamten Installation: jede Malerei kommt dort in ihrer Einzigartigkeit zur Geltung. Andererseits spiegelt sich in dessen Rhythmus und Abfolge auch die Zeitlichkeit, mit der die Bilder entstanden sind: im Laufe eines Jahres, jedoch nie mehr als eine Malerei pro Tag.

 

Gerade in der ruhigen Sequenz der Malereien wird deutlich, welch überraschenden Spielraum die engen selbstgewählten Vorgaben von Format und Farbe der Künstlerin eröffnet haben: Einige Bilder wirken geradezu lapidar im Gestus, andere hingegen sind stark verdichtet. Man sieht blasse Schlieren, Kompositionen aus Flecken und kreisrunden Formen oder düstere Wirbel. Jedoch alles in Schwarz. So tritt die Intensität der Pinselstriche in ihren Nuancen umso markanter in den Vordergrund.

 

Die symbolische Qualität der Farbe Schwarz – als eine (Nicht-)Farbe, die alles andere auslöscht, also pure Negation ist – spiegelt sich auch in den wiederholt auftauchenden Ausstreichungen und Übermalungen. Doch auch wenn die Malereien ungegenständlich sind, wird der Körper darin als Markierung, Spur oder Geste sichtbar. So arbeitet Koether aus den selbstgewählten formalen Beschränkungen körperlichen Ausdruck und Emotionen heraus. Ihr Ziel ist jedoch kein authentischer Ausdruck, sondern grenzenlose Künstlichkeit.

 

Fresh Aufhebung 2004

Video, s/w, ohne Ton

8:28 Min.

Die Ausstellung

Ausstellung

Forever Young – 10 Jahre Museum Brandhorst

Mehr Entdecken

Programmheft

#2 Brand New

Cover Katalog Kerstin Brätsch Brätsch: Publikation

BRÄTSCH:

Programmheft

#4 Really Old?

Programmheft

#3 1/2 Way?