Allgemeine Information

Öffnungszeiten

Wir haben aktuell geschlossen.


Täglich außer Montag:10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag:10:00 - 20:00 Uhr
Eintrittspreise
Regulär:7.00 €
Ermäßigt:5.00 €
Sonntags:1.00 €
Kontakt +49 (0)89 23805 2286
info@museum-brandhorst.de Adresse Theresienstraße 35A
80333 München

Aktuelle Ausstellungen

Filmstills aus Mark Leckeys „Fiorucci Made Me Hardcore“ (1999) Ausstellungsreihe „Spot On"

Spot On: Mark Leckey

Forever Young Jubiläumsausstellung 10 Jahre Museum Brandhorst München Ausstellung

Forever Young – 10 Jahre Museum Brandhorst

Installationsansicht Ausstellungsreihe „Spot On"

Spot On: Jana Euler & Thomas Eggerer

Installationsansicht Ausstellungsreihe „Spot On"

Spot On: Josh Smith

Aktuelle Veranstaltungen

Führung

Let’s talk about art – Vor der Kunst und an der Bar

Führung

Forever Young

Führung durch die Ausstellung „Forever Young“ Themenführung

Die dunkle Seite der Pop-Art

Thomas Eggerer Waterworld, 2015 UAB 1079 Künstlergespräch

Thomas Eggerer im Gespräch mit Florian Pumhösl

Einstiegsführung

30 Minuten – ein Werk

Download
0
Info
Damien Hirst

In This Terrible Moment We Are All Victims of an Environment That Refuses to Acknowledge the Soul

  • Übersetzter TitelIn diesem schrecklichen Augenblick sind wir alle Opfer einer Umwelt, die sich weigert, die Seele anzuerkennen
  • Jahr2002
  • MaterialVitrine: Edelstahl und Glas; Pillen: Kunstharz, Bronze und Gips
  • Maße238.7 x 873.7 x 10.1 cm
  • Erwerbsjahr2002
  • InventarnummerUAB 190
  • AusgestelltUntergeschoss

Mehr über das Werk

„In diesem schrecklichen Augenblick sind wir Opfer, die sich hilflos an eine Umgebung klammern, welche sich weigert, die Seele anzuerkennen.“ Bereits der außergewöhnlich lange Titel verweist auf die gigantische Dimension dieser Arbeit von Damien Hirst. In dem verspiegelten Regal sind über 27 000 Tabletten aufgereiht, in vorgegebenen Winkeln sorgfältig nebeneinander platziert. Sie zu betrachten, bedeutet zugleich einen Blick in den Spiegel zu riskieren: Glauben auch wir, jede Krankheit und jedes Leiden mit einer passenden Pille behandeln zu können? Dieses Werk ist nicht nur ein beeindruckendes Bild für die zunehmende Pathologisierung unserer Gesellschaft – nicht umsonst sprechen wir heute bei Depressionen oder Burn-out von Zivilisationskrankheiten –, sondern auch dafür, dass die moderne Wissenschaft und Medizin in unserer Kultur an die Stelle der Religion getreten sind.

Weitere Sammlungswerke

Cy Twombly Untitled (Lexington), 2002 UAB 651
Cy Twombly Untitled (Lexington), 2002
Josh Smith Untitled, 2009 UAB 902
Josh Smith Untitled, 2009
THERMOPYLAE (MEUDON) Cy Twombly Museum Brandhorst München
Cy Twombly Thermopylae (Meudon), 1990
Cy Twombly Untitled, 2003 UAB 481
Cy Twombly Untitled, 2003
Richard Avedon Allen Ginsberg and Peter Orlovsky, poets, New York, December 30, 1963, undatiert UAB 808
Richard Avedon Allen Ginsberg and Peter Orlovsky, poets, New York, December 30, 1963, undatiert
Georg Baselitz Zwei Hände, 1984 UAB 14
Georg Baselitz Zwei Hände, 1984