Allgemeine Information

Öffnungszeiten

Wir haben aktuell geschlossen.


Täglich außer Montag:10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag:10:00 - 20:00 Uhr
Eintrittspreise
Regulär:7.00 €
Ermäßigt:5.00 €
Sonntags:1.00 €
Kontakt +49 (0)89 23805 2286
info@museum-brandhorst.de Adresse Theresienstraße 35A
80333 München

Aktuelle Ausstellungen

Filmstills aus Mark Leckeys „Fiorucci Made Me Hardcore“ (1999) Ausstellungsreihe „Spot On"

Spot On: Mark Leckey

Forever Young Jubiläumsausstellung 10 Jahre Museum Brandhorst München Ausstellung

Forever Young – 10 Jahre Museum Brandhorst

Installationsansicht Ausstellungsreihe „Spot On"

Spot On: Jana Euler & Thomas Eggerer

Installationsansicht Ausstellungsreihe „Spot On"

Spot On: Josh Smith

Aktuelle Veranstaltungen

Führung

Let’s talk about art – Vor der Kunst und an der Bar

Führung

Forever Young

Führung durch die Ausstellung „Forever Young“ Themenführung

Die dunkle Seite der Pop-Art

Thomas Eggerer Waterworld, 2015 UAB 1079 Künstlergespräch

Thomas Eggerer im Gespräch mit Florian Pumhösl

Einstiegsführung

30 Minuten – ein Werk

Download
0
Info
Richard Avedon

Andy Warhol and members of The Factory: Andy Warhol, artist; Paul Morrissey, director; Joe Dallessandro, actor; Candy Darling, actor; New York, May 21, 1970

  • Übersetzter TitelAndy Warhol und Mitglieder der Factory: Andy Warhol, Künstler; Paul Morrissey, Regisseur; Joe Dallessandro, Schauspieler; Candy Darling, Schauspieler; New York, 21. Mai 1970
  • Jahr1993
  • MaterialSilbergelatineabzug
  • Maße86.4 x 106.7 cm
  • Erwerbsjahr2012
  • InventarnummerUAB 814
  • AusgestelltErdgeschoss

Mehr über das Werk

Was auf den ersten Blick wie eine Reihe von Schnappschüssen von Andy Warhol und seiner exzentrischen Entourage wirkt, ist das Ergebnis mehrerer ausgedehnter Fotosessions, die 1969 und 1970 stattfanden und in deren Verlauf sich die Bildkomposition erst langsam herauskristallisierte. Avedons Porträtfotografie war in dieser Zeit von sozialen und politischen Anliegen geprägt. Er wollte die großen Bewegungen festhalten, „die das Land zerbrachen und zugleich vereinten“. Zu seinen legendären Aufnahmen von Modeikonen und Kunststars gesellten sich Porträts von politischen Akteuren und Vertretern der amerikanischen Gegenkultur. Es ging ihm bei diesen Aufnahmen also nicht nur um den Star-Glamour, den Warhol und sein Umfeld zweifelsohne verströmten. Sie verkörperten für ihn vielmehr die „sexuelle Revolution“, die sich in jenen Jahren in den USA vollzog. Schließlich hatte Warhols Film „Chelsea Girls“, der 1966 erschienen war, mit seinen queeren Protagonistinnen, freizügigen Sexszenen und Drogenkonsum vor der Kamera für einen Skandal gesorgt.

Weitere Sammlungswerke

Wade Guyton Untitled, 2016 UAB 1195
Wade Guyton Untitled, 2016
Josh Smith Untitled , 2013 UAB 1143
Josh Smith Untitled, 2013
Andy Warhol Natalie Wood, 1962 UAB 502
Andy Warhol Natalie Wood, 1962
Louise Lawler *1947 No Drones (adjusted to fit) UAB 915 Crazy, 2011 Verrückt UAB 916
Louise Lawler No Drones (adjusted to fit), 2010/2011
Louise Lawler Plexi (adjusted to fit)
Louise Lawler Plexi (adjusted to fit), 2010/2011
Günther Brus Ohne Titel, 1982 UAB 44
Günter Brus Ohne Titel, 1982