Wir haben heute noch bis 18:00 Uhr geöffnet.

Tickets Information Anfahrt

Veranstaltungen

Dialogführung

Kunstauskunft im Museum Brandhorst

|

Ausstellungen

Ausstellung

Nicole Eisenman. What Happened

Dauerausstellung

Von Andy Warhol bis Kara Walker. Szenen aus der Sammlung Brandhorst

Dauerausstellung

Cy Twombly im Museum Brandhorst

0
Info

Arthur Jafa

Künstler:in Factory

wurde 1960 in Tupelo in Mississippi in den Vereinigten Staaten geboren.

Arthur Jafa ist Künstler und Filmemacher. Er arbeitet als Musikvideokünstler mit Musiker:innen wie Jay-Z oder Solange zusammen, bevor er international als bildender Künstler Furore macht.

Arthur Jafa konfrontiert sich und die Betrachter:innen mit Ungerechtigkeiten, rassistischen Weltanschauungen und mit Lebenswirklichkeiten unterdrückter Identitäten. Ihm ist es wichtig, mit Menschen zu arbeiten, die sich ein gemeinsames Ziel gesetzt haben: einen gerechten und sicheren Raum für alle zu schaffen – ohne eine Gruppe auszuschließen.

Diskutieren

Was macht für dich einen gerechten und sicheren Raum für alle aus?

Arthur Jafa wächst im US-amerikanischen Bundesstaat Mississippi auf, wo der Schwarze Bevölkerungsanteil – wie in vielen Südstaaten – sehr hoch ist. Die afroamerikanische Tradition und Kultur sind dort tief verwurzelt und spielen in Arthurs Arbeiten eine große Rolle. Mit seinen Werken kritisiert er Rassismus und beschäftigt sich mit Blackness, also der Erfahrung, Schwarz zu sein. Arthurs Anliegen ist es, dass Menschen aller Hautfarben die gleichen Rechte haben. Doch nicht nur in den USA, sondern weltweit – auch in Deutschland – werden People of Color diskriminiert.

Vertiefen

Kunstwerk Factory

Arthur Jafa, Monster, 1988/2019

Arthur Jafa richtet die Kamera direkt auf sein Spiegelbild. Mit seinem durchdringenden Blick starrt er uns an. Der Künstler entwickelt das Foto in menschlicher Größe und konfrontiert so das Selbstporträt noch direkter mit der betrachtenden Person. Bemerkenswert in der Fotografie ist seine Arbeit an der Entwicklung von sensiblen Techniken zur Darstellung von Schwarz- und Dunkeltönen im Film. Im gesamten Bild fließen Schwarz und Weiß ineinander.

Arthur Jafa, Le Rage , UAB /

Arthur Jafa interessiert sich für Science-Fiction- und Comic-Helden. Diese Einflüsse finden auch den Weg in seine Kunstwerke. Er erstellt zum Beispiel ein Selbstporträt, das an die Comicfigur des unglaublichen Hulk erinnert. In diese grüne Figur mit übernatürlichen Kräften verwandelt sich der eigentlich unscheinbare Nuklearphysiker Bruce Banner, sobald ihn etwas wütend macht.

Sprich darüber

Ist Kunst in der Lage, unser Bewusstsein für die Bedeutung von Identität, Geschichte und Kultur zu schärfen?

Schon in jungen Jahren beginnt Arthur Jafa, Bilder zu sammeln, und gestaltet aus ihnen Fotobücher. Darin stellt er Bilder aus verschiedenen Zeitschriften und Büchern nebeneinander, so als wären sie Teile einer gemeinsamen Geschichte – ein bisschen wie in einem Film. Als er mit der Schule fertig ist, entscheidet er sich, Architektur und Film an der Howard University in Washington D.C., zu studieren.

Entdecke weitere Künstler:innen

Künstler:in Factory

Wade Guyton

Künstler:in Factory

Seth Price

Künstler:in Factory

Nicole Eisenman

Künstler:in Factory

Damien Hirst

Künstler:in Factory

Wolfgang Tillmans

Künstler:in Factory

Jutta Koether

Künstler:in Factory

Franz West

Künstler:in Factory

Ed Ruscha

Künstler:in Factory

Keith Haring

Künstler:in Factory

Andy Warhol

Künstler:in Factory

Louise Lawler