Wir haben ab 10:00 Uhr geöffnet.

Tickets Information Anfahrt

Ausstellungen

Spot On

Brandhorst Flag Commission: Nora Turato

Dauerausstellung

Cy Twombly im Museum Brandhorst

0
Info
Museum Brandhorst
Theresienstraße 35A 80333 München
Werkabbildung des Bronze Skulptur 'Trophy' von Alexandra Bircken.
Führung

Waffen, Wolle, Vulven. Geschlechter­konstruktionen bei Alexandra Bircken

  • Uhrzeit15:00 bis 16:00 Uhr
  • Dauer60 Minuten
  • AnmeldungIm Eintritt inbegriffen | Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen | Teilnahmemarken erhalten Sie 30 Minuten vor Beginn der Führung an der Infotheke, solange freie Plätze vorhanden sind. Bitte beachten Sie die aktuellen Schutz- und Hygienemaßnahmen.

Beschreibung

Provokant spielt Alexandra Bircken in ihren Skulpturen und Objekten mit binären Geschlechteridentitäten. Durch ihre Materialauswahl löst sie humorvolle und überspitzte Assoziationen zu Selbstverständnis, Fremdzuschreibungen und Begehren der Geschlechter aus. Schlaff herunterhängenden Schaltknüppeln gibt Bircken Männernamen, und mit der in Kaiserling-Lösung konservierten Plazenta mit dem Titel „Origin of the World“ (2017) antwortet sie auf Gustave Courbets berühmtes Gemälde und konstatiert damit, dass der Ursprung der Welt weit komplexer ist, als es der männliche Blick zwischen die Beine einer Frau verheißt. Zunächst humorvoll verhandelte Klischees stehen im Kontrast zu Erwartungen, Zwängen und Gefahren, die mit ihnen einhergehen.

 

Ein Dialog zwischen Sophie Bauer, Psychologie- und Kunstgeschichtsstudentin, und Jochen Meister, Team Kunstvermittlung

Zugehörige Ausstellung

Ausstellung

Alexandra Bircken: A–Z

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

Einstiegsführung

Highlight-Führung auf Englisch

|
Themenführung

Techniktaumel

|
Einstiegsführung

Highlights Museum Brandhorst

|
Workshop

Get in Touch – Der Körper als Material und Inspiration

|
Besonderes

Kunstauskunft zu Future Bodies from a Recent Past

|
Führung

Eine Stunde mit… Jochen Meister, Kunstvermittler

|
Workshop

Fluide Identitäten – Wer bin ich und was kann ich sein?

|
Themenführung

‚It matters‘ – Skulptur und Materialität

|