Wir haben heute leider geschlossen.

Tickets Information Anfahrt

Veranstaltungen

Ausstellungen

Ausstellung

Alexandra Bircken: A–Z

Dauerausstellung

Sammlung Brandhorst – Lawler, Twombly, Warhol

0
Info
Museum Brandhorst
Theresienstraße 35A 80333 München
'The Factory' Monotophie Druckstation im Museum Brandhorst Kinderprogramm in München, Kooperation mit MIXT Kinderkunsthaus München
Workshop

Kunstareal-Fest | „The Factory”: Siebdruck-Werkstatt

  • SpracheEnglisch
  • Uhrzeit11:00 bis 15:00 Uhr
  • Dauer240 Minuten
  • AnmeldungOhne Anmeldung
  • PreisEintritt frei

Beschreibung

In den 1950er-Jahren war Andy Warhol einer der ersten Künstler, der das Siebdruckverfahren für sich entdeckte. Es erlaubte den Künstlern fotografische Motive detailliert auf die Leinwand zu drucken und zu vervielfältigen. Dazu wird aufgrund einer fotografischen Vorlage eine Druckschablone angefertigt, die wie ein gerahmtes, flaches Sieb gebaut ist. Anschließend wird Farbe durch das Sieb auf die Leinwand gepresst und dort fixiert.

 

Ganz im sinne Warhols haben wir die vorbereiteten Motive für unseren Siebdruck-Workshop von anderen entlehnt. Mit fluoreszierender Neonfarbe können Sie selbstmitgebrachte Textilien oder vorrätige Stofftaschen mit Cy Twomblys Rosen oder unserem "Forever Young"-Logo bedrucken!

 

Lassen Sie Ihre Werke dann im UV-Licht im Raum mit den Gemälden von Jacqueline Humphries um die Wette leuchten und schaffen Sie sich ein ganz einmaliges Souvenir.

 

Treffpunkt: Wiese hinter dem Museum Brandhorst

 

Kinder ab 6 Jahren, in Begleitung ihrer Eltern

Zugehörige Ausstellung

Ausstellung

Forever Young – 10 Jahre Museum Brandhorst

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

Führung Online

Kinderkreativposter zur Ausstellung „Alexandra Bircken: A–Z“

|
Workshop

Pop-Up Factory: Materialwelt

|
Sonderführung

Kunstauskunft zu Cy Twombly im Rosensaal

|
Workshop

Geschichte(n) neu erzählt

|
Familienführung

Känguruführung. Andy Warhol und die dunkle Seite des Pop

|
Familienführung

Kinderkreativposter zur Ausstellung „Alexandra Bircken: A–Z“

|