Museum Brandhorst

Made Two Walking, Richard Siegal / Ballet of Difference

SONNTAG, 26. MAI, 12.00, 14.00 und 16.00 Uhr

Ausgehend von afrikanischen Rhythmuskulturen hat Richard Siegal gemeinsam mit dem Komponisten Lorenzo Bianchi Hoesch mit „Made for Walking“ einen komplexen musikalischen Parcours entwickelt. Siegal hat ihn für drei Aufführungen im „Lepanto“-Saal überarbeitet, und er wird nun als Duett unter dem Titel „Made Two Walking“ aufgeführt. Die Tänzerinnen Margarida Neto und Claudia Ortiz Arraiza von Ballet of Difference bewegen sich dabei nicht einfach zur Musik des afrikanischen Perkussionisten Njamy Sitson, sondern produzieren mit ihren Körpern selbst Sounds. Aus den sich überlagernden Bewegungs- und Klangmustern entsteht ein polyrhythmisches Zusammenspiel als Reflexion über Einheit und Vielheit, Gemeinschaft und Differenz.

Aufführungen vor dem „Lepanto“-Zyklus von Cy Twombly

Sonntag, 26. Mai
12.00, 14.00 und 16.00 Uhr
Dauer: 18 Min

Ballet of Difference, Foto: Ray Demski © Ray Demski