Museum Brandhorst

Richard Avedon. Wandbilder und Porträts

18. Juli bis 09. November 2014

Museum Brandhorst | Kunstareal München
© The Richard Avedon Foundation

Richard Avedon (1923–2004) gilt als einer der bedeutendsten und einflussreichsten Modefotografen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Dieser hinlänglich bekannte Bereich seines Oeuvres bleibt im jetzigen Projekt des Museums Brandhorst jedoch ausgeklammert. Der Akzent der Werkauswahl liegt vielmehr auf anderen Aspekten seines Schaffens. Politisch aufgeklärt und liberal eingestellt, schuf Avedon zwischen 1969 und 1971 vor dem Hintergrund der sozialen und politischen Unruhen und Veränderungen in den USA vier große fotografische Wandbilder, die in der Geschichte des Mediums von herausragender Bedeutung sind. Drei der vier Arbeiten, die Avedon realisiert hat, werden im Museum Brandhorst gezeigt. Diese Wandbilder werden durch drei andere Werkgruppen ergänzt. Es handelt sich dabei um eine Auswahl bewegender Porträts, die seit den 50er Jahren entstanden. Das breite Spektrum reicht von Francis Bacon und Brigitte Bardot bis Samuel Beckett, Truman Capote und Marcel Duchamp, schließt aber auch Bob Dylan, Buster Keaton, Marilyn Monroe oder Ezra Pound ein.

Das Projekt des Museums Brandhorst hat einen besonderen Anlass. Erstmals werden diejenigen Werke Avedons der Öffentlichkeit vorgestellt, die Eigentum der Udo und Anette Brandhorst Stiftung sind. Abgesehen von dem Wandbild "The Mission Council" umfasst die Neuerwerbung über dreißig Porträts und Fotos aus der Serie "In The American West". Hinzu kommen einige Leihgaben aus Privatbesitz, während ein großes Konvolut an Arbeiten von der Richard Avedon Foundation, New York, zur Verfügung gestellt wird.

AUSSTELLUNGSFÜHRUNGEN
Jeden DI, 15.00 Uhr

FÜR ALLE FÜHRUNGEN GILT:
Begrenzte Teilnehmerzahl | Anmeldung 1 Stunde vorab an der Museumskasse

DAS EWIGE IM JETZT. Kunst | Theologie | Musik
RUHM UND BERÜHMTHEIT. RICHARD AVEDON

Mit Martina Rogler, Evangelische Studentengemeinde, und Jochen Meister sowie einem musikalischen Auftakt in St. Markus mit Benjamin Bärmann und Daniel Schmidt.
SA 01.11.2014, 15.30 Uhr, St. Markus
Anschließend Besuch der Ausstellung im Museum Brandhorst

KATALOG: RICHARD AVEDON. WANDBILDER UND PORTRÄTS
Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Hirmer Verlag in deutscher Sprache (ca. 240 Seiten, ca. 120 Abb., 4 Klapptafeln, ISBN 978-3-7774-2284-8, Museumsausgabe 39,00 €)

DIE ZEHN KUNST-HÖHEPUNKTE IM JULI 2014 - Ausstellungstipps
Das Kunstmagazin art präsentiert die zehn großen Kunst-Höhepunkte des Monats Juli. Diesmal mit Richard Avedon, Badeanstalten, Richard Prince, Andreas Gursky, Neo Rauch, Jeff Wall, Otto Piene, Walker Evans, Max Uhlig, Max Liebermann, Ägypten und verschiedenen Sitzgelegenheiten.
art-magazin.de vom 01. Juli 2014, Kim Richter

"Richard Avedon ist einer dieser Fotogötter, die einfach immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren, um Marilyn Monroe oder Samuel Beckett oder auch Minenarbeiter abzulichten."
Stern.de vom 13. Juli 2014, Sophie Albers Ben Chamo

"Er hatte sie alle: Marilyn Monroe, Charlie Chaplin, Brigitte Bardot. Wer sich vor die Linse von Richard Avedon wagte, musste darauf gefasst sein, alles preiszugeben. Jede Pore, jede Falte, jede Unzulänglichkeit. 'Du hast nur die Außenseite, du kannst nicht ins Innere sehen', hat der US-Amerikaner einmal gesagt. Dafür schafft er eine überwältigende Präsenz, fast beängstigend."
ARD Tagesschau vom 17. Juli 2014, Mira Barthelmann

"Richard Avedon (1923-2004) ist die Ikone der Modefotografie. (...) Schönheit, Charme, Grandezza - all das verbinden wir mit dem Namen Avedon. Und jetzt das! Im Museum Brandhorst München begegnen wir in der mit 'Richard Avedon. Wandbilder und Porträts' nüchtern betitelten Ausstellung auch einem Fotografen Avedon; der scheint freilich ein völlig anderer zu sein. Aber der Mann zerbröselte schon immer gern Klischeevorstellungen. Inklusive die über sich selbst."
Münchner Merkur vom 18. Juli 2014, Simone Dattenberger

"Heute zählt das monumentale Wandbild der Mitglieder von Warhols Künstlergemeinde zu den Meisterwerken der Kunst und steht im Mittelpunkt einer fulminanten Ausstellung des Brandhorst-Museums. Hier werden derzeit drei raumsprengende Gruppenbildnisse neben 75 Porträts des amerikanischen Fotografen Richard Avedon (1923-2004) präsentiert, der in erster Linie als einer der einflussreichsten Modefotografen des 20. Jahrhunderts bekannt ist. Dass er neben den professionellen Hochglanzfotos auch überragende Porträts schuf, demonstriert eine Ausstellung, die das Haus durch extrem hohe Versicherungssummen und die ungewöhnlich aufwendige Inszenierung der Exponate fast an die Grenzen seiner Kapazität brachte."
Welt.de vom 26. Juli 2014, Barbara Reitter-Welter

"Keine Wahrheiten, nur die Meinung eines großartigen Fotografen: eine fabelhafte Ausstellung mit Porträts von Richard Avedon in München."
FAZ vom 08. August 2014, Brita Sachs